Guardiola auf der Suche nach dem perfekten Fußball

Pep Guardiola (Foto: Imago Images) gewann Ende Mai 2024 mit Manchester City erneut den englischen Meistertitel im Fußball. Für ihn persönlich sein 38. Triumph. ➡️

Donna Leon entdeckt Brunetti hinter dem Opernhaus

Die Touristenstadt Venedig ist auch ein bizarrer Krimi-Schauplatz. Die Autorin Donna Leon hat mit der Romanfigur von Commissario Brunetti einen Volltreffer gelandet. (Foto: CD) ➡️

Riedbahnmelodie klingt nach alter Bahnhofsbude

Die Sanierung der Riedbahn (Foto: Imago) in 2024 weckt Erinnerungen an eine Zeit, als die Dampfrösser auf Schienen fahren lernten – und an den alten „Haltepunkt“ Walldorf. ➡️

Josephine Tey druckfrisch auf dem Büchertisch

Josephine Tey war eine herausragende schottische Schriftstellerin, deren Romane jetzt in einem Schweizer Verlag eine neue Würdigung erfahren. (Foto: © Verlag Kampa-Archiv) ➡️

Oldtimer rollen tausend Meilen durch Bella Italia

Aus dem Straßenrennen „Mille Miglia“ wurde nach Unglück und Verbot von 1957 eine Oldtimer-Rallye, bei der Stoppuhren regieren. Die Lust ist geblieben. (Foto: Imago) ➡️

Geheimnisse um Wallfahrtsort am Gampenjoch

Versteckt liegt nahe des Gampenjoches in Südtirol die kleine Wallfahrtskirche „Unsere liebe Frau im Walde“. Ein Ort mit langer Geschichte. (Fotos: Pixabay & Swift Publisher) ➡️

Kommissar Sommerdahl ermittelt in Helsingør

In einer Krimireihe ermitteln zwei Kommissare und eine Forensikerin in der dänischen Stadt Helsingør anders als üblich. Auch Privates spielt eine Rolle… (Bildrechte: obs/ZDF, Kollöffel) ➡️

Wissenschaft und schöne Künste prägen Darmstadt

Die Darmstädter Mathildenhöhe (Foto: Imago/Michael Schick) gehört zum „Welterbe“ der UNESCO. Ein Blick auf die Stadt der Wissenschaft, der Künste und des Fußballs. ➡️

Nachrichten aus dem Eifeldörfchen Hengasch

Frühjahr 2024: Sieben neue Folgen der ARD-Kultserie „Mord mit Aussicht“ mit Katharina Wackernagel, Sebastian Schwarz und Eva Bühnen sind zu sehen. (Fotorechte: ARD, Ben Knabe) ➡️

Das Rennen Paris-Roubaix gilt als „Hölle des Nordens“

Als Klassiker des Radsports gilt das Kopfsteinpflaster-Rennen von Paris nach Roubaix (Foto: Imago), das als „Hölle des Nordens“ bezeichnet wird. Eine höchst zweifelhafte Bezeichnung. ➡️

Kastell Saalburg lässt alte Römer auferstehen

Die Saalburg erinnert an das Römische Reich und ist das einzige Museum seiner Art in Deutschland. Es wurde von der UNESCO zum Welterbe erklärt. (Foto: O. Stör) ➡️

E-Kinos aus dem Frankfurter Stadtbild verschwunden

Halbleerer Saal und letzter Spaß bei einer Komödie: Mit der Schließung des E-Kinokomplexes ging Ende April 2024 ein Stück Kinogeschichte zu Ende. (Foto: iStock.com) ➡️

Erzählung über den Aufstand der Fischer von St. Barbara

Die Erzählung über den „Aufstand der Fischer von St. Barbara“ war das Erstlingswerk der Schriftstellerin Anna Seghers, erschienen 1928. (Symbolfoto: stock adobe.com) ➡️

Armer reicher Charlie schürft am eisigen Klondike

Charlie Chaplins „Goldrausch“ ist ein Klassiker der Kinogeschichte. Erinnerung an einen der berühmtesten Stummfilme aus den Zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. ➡️

Mörikes blaues Band streift ahnungsvoll das Land

Das „blaue Band“: Erste Tage des Frühlings werden herbeigesehnt, setzen sie doch nach der Tristesse des Winters ein Zeichen für die Freude des Lebens. (Foto: Shutterstock com) ➡️

Historisches Gasthaus und Miltenberger „Brunser“

Eine Fahrt in die mittelalterliche Stadt Miltenberg (Foto: Shutterstock), in der Fachwerkhäuser, ein uraltes Gasthaus und ein „Brunser“-Brunnen für große Aufmerksamkeit sorgen. ➡️

„Weiße Rübe“ steht trotzig auf der Veste Otzberg

An den nördlichen Ausläufern des Odenwaldes liegt neben dem Ort Hering die Veste Otzberg, die derzeit wegen Renovierung geschlossen ist. (Foto: stock adobe com) ➡️

Mondsüchtige flirten weltweit mit Frau Luna

Interessierter Blick zum Mond: Immer mehr Nationen rücken neben ihren wissenschaftlichen auch kommerzielle Aspekte in den Fokus ihrer Forschungen. (Foto: Clipdealer) ➡️

Celles malerische Altstadt mit fünf Sternen geadelt

Eine Altstadt mit über 400 farbenfrohen Fachwerkhäusern (Foto: stock.adobe) sowie ein Schloss prägen die Kreisstadt Celle in Niedersachsen, südliches Tor zur Lüneburger Heide. ➡️

Roman von Florian Illies als Sittenbild und Seifenoper

Das Buch „1913“ von Florian Illies ist (und bleibt) ein Leckerbissen. Auch zehn Jahre nach dem Erscheinen lässt sich darin immer noch wunderbar schmökern. (Foto: Oliver Stör) ➡️

Spreewaldbilder zeigen Fließen, Gondeln, Gurken

Knapp 100 Kilometer südöstlich von Berlin befindet sich eine in Mitteleuropa einzigartige Landschaft: der Spreewald, in dem auch schmackhafte Gurken gedeihen… (Foto: Imago) ➡️

Der Main teilt Hibbdebach und Dribbdebach

Der Main ist der einzige längere Fluss in Deutschland, der von Osten nach Westen fließt. In Frankfurt (Foto: stock.adobe. com) hat er mich über Jahre unbewusst begleitet. ➡️

Späte Anerkennung für das Drama „Schwarzer Kies“

Der einst geschmähte Film „Schwarzer Kies“ erfährt eine späte Neubewertung und gilt seit neuestem als filmische Rarität – eine Korrektur am Werk von Regisseur Käutner. (Foto: Imago) ➡️

Brentano und Heine als geistige Väter der Loreley

Wie die Dichter Clemens Brentano und Heinrich Heine die Sage von der Loreley erschufen und den Mittelrhein mit seinen Burgen zur beliebten Attraktion für Touristen machten… (Foto: SP) ➡️

„Stadt der Skulpturen“ am Rande des Flughafens

Mörfelden-Walldorf, Gemeinde direkt am Rande des Frankfurter Flughafens, hat sich in den vergangenen Jahren einen Ruf als „Stadt der Skulpturen“ erworben. (Foto: ES) ➡️

Romantische Liebeskomödie voller Charme und Anmut

Ein anmutiger Film aus Frankreich: „Die Melodie der Liebe“ mit exzellenten Darstellern spielt in den Tiroler Bergen und in Wien… (Foto-Copyright: Meteor-Filmverleih) ➡️

Berliner Anwaltskanzlei wieder mit Leben erfüllt

Die einst erfolgreiche Fernseh-Serie „Liebling Kreuzberg“ mit Manfred Krug (Foto: Imago) erhält einen Nachfolger: Allerdings gibt es keine neue Serie, sondern einen Fernsehfilm. ➡️

Schmuckstücke in der Masse filmischer Banalitäten

Das deutsche Nachkriegskino von 1945 bis Anfang der Sechziger Jahre war besser als sein Ruf. Staudtes Film „Rosen für den Staatsanwalt“ (Foto: Imago) beweist das. ➡️

Jean Gabin gibt Kommissar Maigret ein Gesicht

Maigret war ein Krimi-Romanheld des Schriftstellers Georges Simenon. In drei Filmen gab der Schauspieler Jean Gabin diesem Kommissar ein Gesicht. (Porträt: Imago sowie Clipdealer) ➡️

Lustwandeln auf dem Tappeinerweg in Meran

Der Tappeinerweg in Meran – von Dr. Franz Tappeiner vor 150 Jahren initiiert und finanziert – zählt zu den schönsten Promenaden Europas. (Foto: IDM, Manuel Ferregato) ➡️

Das außerirdische „Dingsda“ mit den Krallenhänden

Seit jeher zählen Gruselfilme über Monster zum Alltagsgeschäft von Filmproduzenten. Geprägt wurde das Genre vom B-Movie „Das Ding aus einer anderen Welt“. (Foto: Imago) ➡️

Küsse des scheidenden Sommers läuten Herbst ein

Zeit der fallenden Blätter, geschrumpfte Tage, Melancholie und Nebelschwaden im Morgenlicht: der Herbst ist wie geschaffen für Dichterinnen und Dichter, egal aus welcher Epoche… ➡️

Europastadt Straßburg im Schatten des Münsters

Die Europa-Hauptstadt Straßburg hat viele Gesichter, eine gewaltige Kirche, in deren Schatten Charme und Charakter gedeihen sowie gemütliche Lokalitäten. (Foto: Imago) ➡️

Erinnerungsplatz für den Schriftsteller Peter Härtling

In Mörfelden-Walldorf gibt es seit 30. September 2023 den Peter Härtling-Platz, benannt nach dem Autor, der in der Doppelstadt bei Frankfurt lebte… (Foto: Imago Images) ➡️

Zweigeteiltes Sønderborg an der Flensburger Förde

Sønderborg an der Flensburger Förde ist als Reiseort auf den ersten Blick kein Hingucker, aber eine Kleinstadt mit Charme und Unterhaltungswert… (Foto: Clipdealer) ➡️

Auf Schusters Rappen über den Südtiroler Tschögglberg

Ein beliebtes Wandergebiet in Südtirol ist der Tschögglberg samt Salten, ein Bergrücken östlich des Etschtals zwischen Meran und Bozen. (Foto: IDM, Manueal Ferrigato) ➡️