Kurvenreicher Fluss zwischen Hibbdebach und Dribbdebach

Der Main ist der einzige längere Fluss in Deutschland, der von Osten nach Westen fließt. In Frankfurt (Foto: stock.adobe. com) hat er mich über Jahre begleitet, ohne dass es mir oft bewusst war…

Internationale Internet-Jagd nach einem Fensterheber

Es ist nicht einfach, für ältere Fahrzeuge passende Ersatzteile zu finden. Selbst in Zeiten des Internets eine Sisyphus-Arbeit wie eigene Erfahrungen belegen… (Foto: Clipdealer)

Grillspaß weckt Erinnerungen an die Vergangenheit

Sommerzeit ist auch Grillzeit. Alt und Jung zieht es in die Natur, um gebruzzeltes Fleisch zu genießen: Eine archaische Erinnerung an die Frühzeit der Menschheit… (Foto: Clipdealer)

Kuriose „Betriebsanleitung“ für Arbeitshandschuhe

Es ist keineswegs ungefährlich, mit neuen Arbeitshandschuhen zu hantieren. Eine etwas kuriose Betriebsanleitung klärt alle Käufer über die Risiken der Benutzung auf… (Foto: Clipdealer)

Strippenzieher bei einem Werbefilm über Frankfurt

Über meine Heimatstadt Frankfurt am Main wurden unzählige Dokumentar- und Werbefilme gedreht. Bei einem war ich zwei Tage als jugendlicher Helfer dabei (Symbolfoto: Shutterstock).

Als Geleedosenbefüller im Frankfurter Osthafen

Als Herr S. an einer stadtbekannten Konditorei in Frankfurt vorbeiging, lachten ihn mit Gelee überzogene Torten an: Erinnerung an eine Zeit, als er „Geleedosenbefüller“ gewesen war.

Verschwundener Friseur und andere Dinge des Lebens

Kleine Betrachtungen über das Leben, über Probleme des Ruhestands, Begegnungen bei einem Krankenhaus-Aufenthalt und die Last von altem Gerümpel.

Wie Leonardo da Vinci in meinen Briefkasten kam…

Walter Isaacsons Biografie über den genialen Maler, Wissenschaftler, Erfinder und Naturphilosophen Leonardo da Vinci landete dieser Tage im Briefkasten des Autors.

Als achtjähriger Bub auf dem Bock einer Bierkutsche…

Im Alter von acht Jahren hatte der Autor Gelegenheit, auf einer Kutsche mitzufahren, um Bierfässer auszuliefern. Der Weg führte von Sachsenhausen bis Bockenheim.

Musikalischer Handkäs‘ mit Messer und (oder) Gabel?

Handkäs‘ mit Musik ist eine hessische Spezialität. Puristen behaupten, das rustikale Gericht werde nur mit dem Messer verzehrt. Warum, wieso und weshalb? Versuch einer Antwort.

Jugendjahre zwischen Ruinen und Äppelwoi-Schänken

Meine Jugendjahre mit vielen Erinnerungen an die Zeit, die ich im und nach dem Krieg zwischen zahlreichen Äppelwoi-Schänken im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen verbrachte.

Autosattler arbeitet neben dicken Sauerkrautfässern

Einen Handwerker-Hof gab es einst im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen. Diese Betrachtung beschreibt Leben und Treiben in den zahlreichen kleinen Betrieben in den Fünfziger Jahren.

Äppelwoi oder Ebbelwei, den Schoppepetzern ist das egal

Für Apfelwein (Foto: stock. adobe. com) gibt es viele verschiedene Schreibweisen und Bezeichnungen. Für die „Schoppepetzer“ an den Tischen ist das egal. Hauptsache es schmeckt.

„Wilder Westen“ im Regal der Leihbücherei Zaun

Wie sich Schüler den Wilden Westen vorstellten, erfuhren sie nach dem Zweiten Weltkrieg aus den zahlreichen Western-Romanen in der Leihbücherei Zaun in Frankfurt-Sachsenhausen.

Nürnberg zwischen Plärrer, Kaiserburg und Dutzendteich

Sehenswürdigkeiten in Nürnberg sind die Kaiserburg und das Albrecht Dürer-Haus im Zentrum (Foto: stock.adobe.com), doch auch andere Attraktionen sind zu besichtigen.

Virtueller Abenteurer des Schienenstrangs

Mit dem ICE durch ganz Deutschland. Eine virtuelle Reise vom Fernbahnhof am Frankfurter Flughafen zum Hauptbahnhof in der Innenstadt. Und das alles in nur knapp über 16 Stunden.

Trödelmärkte sind ein Paradies für Schatzsucher

Floh- oder Trödelmärkte gibt es fast in jeder Stadt oder größeren Gemeinde, egal in welcher Region auch immer. Bei den Händlern ist vieles zu sehen, was das Herz der Interessenten begehrt.