Kategorien
Fernsehen Film

Mogelpackung „Casablanca“ führt Publikum hinter das Licht

Der Film „Casablanca“ wurde Anfang der Fünfziger Jahre aus politischen und kommerziellen Gründen in einer manipulierten Fassung in die deutschen Kinos gebracht. Ein Rückblick…

Kategorien
Film

Romy Schneider, Götz George: Wenn der weiße Flieder wieder blüht

Die berühmten Schauspieler Romy Schneider und Götz George begannen ihre Film- und Fernsehkarriere gemeinsam in dem Farbfilm „Wenn der weiße Flieder wieder blüht” im Jahr 1953.

Kategorien
Film

Sensationsdarsteller Harry Piel, ein deutscher Urvater von James Bond

Der Düsseldorfer Harry Piel war insbesondere in den 30er und 40er Jahren ein erfolgreicher deutscher Sensationsdarsteller, der vor allem mit Abenteuer-, Tier- und Zirkusfilmen auf sich aufmerksam machte.

Kategorien
Film

Esther Williams verpasst Olympia und wird zur „Badenden Venus“

Wegen des japanisch-chinesischen und des Zweiten Weltkrieges musste Esther Williams auf die Olympischen Spiele in Tokio 1940 verzichten – und wurde bald darauf als Wassernixe weltberühmt.

Kategorien
Film

Der große Bluff: Westernkomödie mit schillernder Marlene Dietrich

Die Westernkomödie „Der große Bluff“ bot der Schauspielerin Marlene Dietrich ein mehr als außergewöhnliches Betätigungsfeld. Sie durfte nicht nur singen, sondern auch raufen, pokern und betrügen.

Kategorien
Film

Warum Hollywood-Star Cary Grant kein Mörder sein durfte…

Im Hollywood-Thriller „Verdacht” von Alfred Hitchcock durfte der Hauptdarsteller Cary Grant auf keinen Fall einen perfiden Mörder spielen, weil er sein Image als Charmeur wahren sollte.

Kategorien
Film

Ein „Aufklärungsfilm“ mit kurioser Trennung der Geschlechter

Beim Aufklärungsfilm „Eva und der Frauenarzt“ aus dem Jahr 1951 musste das Publikum nach Geschlechtern getrennt im Kino Platz nehmen. Eine lachhafte Situation, die aber viel Geld einbrachte.

Kategorien
Film

Feuer weckt Erinnerung an buckligen Glöckner von Notre Dame

Der verheerende Brand der Kathedrale Notre Dame in Paris 2019 erinnerte auch wieder an den alten Film „Der Glöckner von Notre Dame“ aus 1939 mit Charles Laughton und Maureen O’Hara.

Kategorien
Film

Zelluloidschuster lieben die Krimis von Edgar Horatio Wallace

Londoner Kriminal-Schauplätze: Der berühmte „Big Ben“ war in den Kinofilmen nach Büchern des britischen Krimi-Schreibers Edgar Horatio Wallace gelegentlich auch immer mal wieder zu erblicken.

Kategorien
Film

Heurigenmusiker Karas schreibt die Ballade vom Gangster Harry Lime

Das Riesenrad im Wiener Prater spielte in dem Film „Der dritte Mann“ eine wichtige Rolle – noch mehr aber die eindrucksvollen Zitherklänge des Heurigenmusikers Anton Karas.

Kategorien
Film

Dem Tagelöhner Antonio Ricci wird in Rom das Fahrrad geklaut

Armut und bittere Not der Menschen im Rom der Nachkriegszeit inspirierte den italienischen Filmregisseur Vittorio de Sica 1948 zu seinem Film viel fach ausgezeichneten Film „Fahrraddiebe”.

Kategorien
Film

Rauschendes Schilf und glucksendes Wasser „Unter den Brücken“

Der Film „Unter den Brücken“, der von Helmut Käutner im Jahr 1944 gedreht wurde, zählt zu den Meisterwerken deutscher Filmgeschichte. Er kam erst nach dem Ende des Krieges in die deutschen Kinos.

Kategorien
Film

Hopalong Cassidy reitet lässig durch 65 Western von gestern

Hopalong Cassidy war über Jahre hinweg der elegante und lässige „Held“ us-amerikanischer Wildwestfilme. In einer Serie von insgesamt 65 Filmen bekämpfte er unermüdlich die Bösewichte.

Kategorien
Film

Hitchcock zelebriert „Psycho“-Duschmord in 54 Einzelteilen

Die Mordszene unter der Dusche aus dem Film „Psycho“ von Alfred Hitchcock wurde weltberühmt. Sie wurde von dem Meisterregisseur aus 54 kurzen Szenen zusammen geschnitten.

Kategorien
Film

In jenen Tagen: – ein Schrottauto erzählt von Menschenschicksalen

Der Regisseur Helmut Käutner drehte kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges den überaus beachtenswerten Film „In jenen Tagen“ über das Schicksal von Menschen in der Nazi-Zeit.

Kategorien
Film

Vagabund Charlie Chaplin und das blinde Blumenmädchen

Diese Bronzestatue von Charlie Chaplin steht in Vevey am östlichen Genfer See. Das Denkmal erinnert an den Komiker, der mit „Lichter der Großstadt“ ein wahres Meisterwerk produzierte.

Kategorien
Film

Komiker Laurel & Hardy auch als Gartenfiguren sehr beliebt

Auch als„Gartenzwerge“ machen die berühmten amerikanischen Filmkomiker Stan Laurel und Oliver Hardy (hierzulande als „Dick und Doof“ vermarktet) eine überaus attraktive Figur.

Kategorien
Film

Operettenfilm „Die Fledermaus“ liegt unter Trümmern im Schnee

Das Wiener Denkmal von Johann Strauss (Sohn), der einst die Operette „Die Fledermaus“ komponierte, deren Filmfassung in den Kriegswirren im Schnee von Babelsberg verschwand.

Kategorien
Film

Bogart & Bacall in der seelenlosen Traumfabrik Hollywood

Walk of Fame oder die Straße des Ruhms: Die Liebes- und Ehegeschichte der Filmstars Lauren Bacall und Humphrey Bogart in der seelenlosen und kalten Gnadenlosigkeit Hollywoods.

Kategorien
Film

Mabuses „Testament“ von Fritz Lang ruft Goebbels auf den Plan

Der berühmte Kriminalfilm „Das Testament des Dr. Mabuse“ von Regisseur Fritz Lang galt seinerzeit als eine Parabel auf die Herrschaft der Nazis und wurde deshalb verboten. Ein Rückblick.

Kategorien
Film

Im Aktualitätenkino im Hauptbahnhof erlöschen die Lichter

Aktualitäten-Kinos in den Hauptbahnhöfen deutscher Großstädte hatten jahrelang Kultstatus. Doch ihr Niedergang war nicht aufzuhalten, vor allem als die Zuschauer ausblieben.

Kategorien
Film

Komödiant Paul Kemp angesiedelt zwischen Grock und Chaplin

Paul Kemp war einer der großen Charakterkomiker auf der Bühne und im deutschen Film. Doch der Schauspieler wurde meistens unterschätzt, obwohl er von Experten hoch geschätzt wurde.

Kategorien
Film

„Der Untertan“ gerät in den Kalten Krieg der Nachkriegsjahre

„Der Untertan“, ein DEFA-Film von Wolfgang Staudte nach dem berühmten Roman von Heinrich Mann, wurde in der deutschen Nachkriegsgeschichte zum politischen Spielball im Kalten Krieg.

Kategorien
Film

„Die Sünderin“ wird von der Kirche verteufelt, aber die Kassen klingeln

Als der Willi-Forst-Film „Die Sünderin“ 1951 in Frankfurt am Main aufgeführt werden sollte, hagelte es Proteste aus Kirchenkreisen. Gleichwohl strömten zahlreiche Menschen in den Turmpalast.

Kategorien
Film

Dem Filmproduzenten Koppel wird eine Bürgschaft verweigert…

Dem Hamburger Filmproduzenten Walter Koppel wurde von der Bonner Regierung einst eine Bundesbürgschaft verweigert, weil er nach dem Krieg kurzzeitig Mitglied der KPD gewesen war.

Kategorien
Film

Illusionen einer Filmdiva auf dem Weg in den Sonnenuntergang

Der Regisseur Billy Wilder drehte mit mit dem Drama „Boulevard der Dämmerung“ einen kritischen Film über eine alternde Diva, verbunden aber mit der Gnadenlosigkeit Hollywoods.

Kategorien
Film

Nachkriegsfilm über Schuld und Sühne: „Die Mörder sind unter uns“

„Die Mörder sind unter uns“ – das war der erste deutsche Nachkriegsfilm, der sich mit dem Thema Schuld und Sühne befasst. Gedreht von Regisseur Wolfgang Staudte in Ostberlin.

Kategorien
Film

Pompöser Filmpalast in Frankfurt war einfach eine Nummer zu groß

Der „Filmpalast“ war mit rund 1500 Plätzen nach dem Zweiten Weltkrieg das größte Lichtspielhaus in Frankfurt, aber ohne Zweifel überdimensioniert wie sich schnell herausstellte.

Kategorien
Film

Ein Abendgespräch mit dem Filmschauspieler Albert Matterstock

Der Filmdarsteller Albert Matterstock geriet nach dem Zweiten Weltkrieg in Vergessenheit und starb 1960 im Alter von nur 49 Jahren in Hamburg. Ein Gespräch nach einer Kino-Premiere.

Kategorien
Film

„Illustrierte Filmbühne“ ist Teil der deutschen Kinogeschichte

Die „Illustrierte Filmbühne“ war die bekannteste Filmprogramm-Reihe nach dem Krieg in Westdeutschland. Bestseller war die Ausgabe über den Heimatfilm „Der Förster vom Silberwald.“