„Radio Beromünster“ sendet auf Mittelwelle 531

Ein Sendemast als Symbolfür eine vergangene Epoche: Der Schweizer Landessender Radio Beromünster spielte im Zweiten Weltkrieg als unabhängige Stimme eine wichtige Rolle in Europa.Weiterlesen„Radio Beromünster“ sendet auf Mittelwelle 531

Remarque veröffentlicht bemerkenswerten Roman

Der junge Schriftsteller Erich Maria Remarque veröffentlichte 1928 in der „Vossischen Zeitung“ in Berlin „Im Westen nichts Neues“. Als Antikriegsroman wurde das kritische Buch weltberühmt.WeiterlesenRemarque veröffentlicht bemerkenswerten Roman

Folklore und Asylpolitik im Heidedorf Undeloh

Die weitläufigen Heidelandschaften In der Lüneburger Heide sind für die zahlreichen Besucher und Touristen eine echte Attraktion. Das schnuckelige Dörfchen Undeloh sticht besonders hervor. WeiterlesenFolklore und Asylpolitik im Heidedorf Undeloh

Reise im Luxusbus führt bis ins Spaghetti-Land

Busfahrten ins nahe Ausland waren in Westdeutschland der Renner in den ersten Nachkriegsjahren: Viele deutsche Urlauber zog es zunächst einmal ins „erträumte“ Spaghetti-Land Italien.WeiterlesenReise im Luxusbus führt bis ins Spaghetti-Land

Erster Nachkriegsfilm zum Thema „Schuld und Sühne“

„Die Mörder sind unter uns“ – das war der erste deutsche Nachkriegsfilm, der sich mit dem Thema Schuld und Sühne befasst. Gedreht von Regisseur Wolfgang Staudte in Ostberlin.WeiterlesenErster Nachkriegsfilm zum Thema „Schuld und Sühne“

Guter Wein und warmes Wasser am Kalterer See

Die „Südtiroler Weinstraße“ bietet interessante Möglichkeiten zum Wandern, zeigt eine beeindruckende Natur und bietet zudem schmackhafte Köstlichkeiten. Besonders Kaltern ist verlockend.WeiterlesenGuter Wein und warmes Wasser am Kalterer See

Pia Grambarts grinsende Kuh als Publikumsliebling

Die frech grinsende Kuh Marsha der Frankfurter Künstlerin Pia Grambart gewann 2013 bei einer Skulpturen-Ausstellung in Mörfelden-Walldorf zu Recht den beliebten Publikumspreis. WeiterlesenPia Grambarts grinsende Kuh als Publikumsliebling

Dichterfürst Goethe turtelt mit Bankiersgattin Willemer

Im Willemer-Häuschen, das nach dem Zweiten Weltkrieg im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen wieder aufgebaut wurde, trafen sich Dichterfürst Goethe und Marianne Willemer. WeiterlesenDichterfürst Goethe turtelt mit Bankiersgattin Willemer

Zwei Herzöge verordnen dem Land giftfreies Bier

Ein kühles Blondes, bitte! – Das Reinheitsgebot für Bier feierte in 2015 seinen 500. Geburtstag. Es waren zwei Herzöge aus dem bayerischen Ingolstadt, die das Reinheitsgebot erlassen hatten.WeiterlesenZwei Herzöge verordnen dem Land giftfreies Bier

Glockenturm St. Katharina ragt aus dem Reschensee

Ein Stück Südtiroler und italienischer Geschichte: Der Stausee am Reschenpass wurde von der Politik in rücksichtsloser Manier errichtet, indem Menschen enteignet und vertrieben wurden. WeiterlesenGlockenturm St. Katharina ragt aus dem Reschensee

Frankfurter „Filmpalast“ war eine Nummer zu groß

Der „Filmpalast“ war mit rund 1500 Plätzen nach dem Zweiten Weltkrieg das größte Lichtspielhaus in Frankfurt, aber ohne Zweifel überdimensioniert wie sich schnell herausstellte. WeiterlesenFrankfurter „Filmpalast“ war eine Nummer zu groß

Ein Motorroller aus der Toskana erobert die Welt

Ein junges und verliebtes Hochzeitspaar fährt lachend durch die Landschaft. Der Roller aus der Toskana ist wie maßgeschneidert für das Glück: Und es ist die Geschichte einer großen Legende.WeiterlesenEin Motorroller aus der Toskana erobert die Welt

Dom mit zwei Türmen gibt der Stadt Brixen ein Gesicht

Der Dom mit den zwei Türmen ist eine Sehenswürdigkeit in der Südtiroler Stadt Brixen-Bressanone. Ein kurzer Spaziergang durch das religiöse Zentrum zwischen Brenner und Bozen.WeiterlesenDom mit zwei Türmen gibt der Stadt Brixen ein Gesicht

Bürgerproteste gegen den Filmregisseur Veit Harlan

Zahlreiche und intensive Proteste gab es 1951 gegen Veit Harlan, der den Hetzfilm „Jud Süß“ gedreht hatte, und mit dem Streifen „Unsterbliche Geliebte“ ins Filmgeschäft zurückdrängte. WeiterlesenBürgerproteste gegen den Filmregisseur Veit Harlan

Rätsel um Sechsfachmord auf Einödhof Hinterkaifeck

Im Frühjahr 1922 wurden auf einem Einödhof Hinterkaifeck in Bayern sechs Menschen ermordet. Ein Täter wurde nie gefasst, das Rätsel ihres Todes blieb trotz vieler (auch privater) Ermittlungen ungelöst. WeiterlesenRätsel um Sechsfachmord auf Einödhof Hinterkaifeck

Gespräch mit Schauspieler Albert Matterstock

Der Filmdarsteller Albert Matterstock geriet nach dem Zweiten Weltkrieg in Vergessenheit und starb 1960 im Alter von nur 49 Jahren in Hamburg. Ein Gespräch nach einer Kino-Premiere. WeiterlesenGespräch mit Schauspieler Albert Matterstock

Drei Kameraden im fiebrigen Berlin der Zwanziger Jahre

Am flackernden Kaminfeuer den Roman von den „Drei Kameraden“ zu lesen, kann zu einem wahren Genuss werden. Der Roman von Erich Maria Remarque fasziniert durch Dichte und Detailtreue.WeiterlesenDrei Kameraden im fiebrigen Berlin der Zwanziger Jahre

„Illustrierte Filmbühne“ ist ein Teil der Kinogeschichte

Die „Illustrierte Filmbühne“ war die bekannteste Filmprogramm-Reihe nach dem Krieg in Westdeutschland. Bestseller war die Ausgabe über den Heimatfilm „Der Förster vom Silberwald.“Weiterlesen„Illustrierte Filmbühne“ ist ein Teil der Kinogeschichte

Bergsteiger Whymper und die Tragödie am Matterhorn

Der Triumph der Erstbesteigung am Matterhorn bei Zermatt endete 1865 beim Abstieg mit einer Tragödie und dem Tod von vier Bergsteigern. Eine Unglück, das bis heute immer noch Fragen aufwirft.WeiterlesenBergsteiger Whymper und die Tragödie am Matterhorn

Frankfurt wird zur Hochburg der Filmverleiher

Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich Frankfurt aufgrund der politischen Teilung Deutschlands zur „Hauptstadt der Filmverleiher“. Die zentrale Lage spielte die wichtigste Rolle.WeiterlesenFrankfurt wird zur Hochburg der Filmverleiher

Ingrid Bergman einsam und schweigend am Stromboli

Ein Fischerboot fährt auf das Meer hinaus, drohend ist im Hintergrund der Vulkan Stromboli mehr zu erahnen als zu sehen… Und Ingrid Bergman geht einsam und schweigend über Land.WeiterlesenIngrid Bergman einsam und schweigend am Stromboli

Auf dem Waalweg von Töll zur Obststadt Lana

Eine der „gemütlichsten” Wanderwege ist der Waalweg zwischen dem Etschkraftwerk bei Partschins-Töll und der Obststadt Lana in Südtirol. Rund zwölf Kilometer pure Erholung.WeiterlesenAuf dem Waalweg von Töll zur Obststadt Lana

Frühling mit Filmklamotte und dumpfem Panzergrollen

Letzte Kriegshandlungen und Neubeginn nach dem Einmarsch der US-Truppen. Ein Rückblick auf eigenartige Wochen und Monate im Jahr 1945 im kleinen Westerwald-Dörfchen Reichenborn.WeiterlesenFrühling mit Filmklamotte und dumpfem Panzergrollen

Geheimnisvolle Anschläge im Frankfurter Tiergarten

Ein Papagei und viele andere Tiere zählten zu den Opfern der Giftanschläge im Zoologischen Garten in Frankfurt Ende 1947, Anfang 1948. Doch wer der oder die Täter waren, blieb bis auf den heutigen Tag ungeklärt.WeiterlesenGeheimnisvolle Anschläge im Frankfurter Tiergarten

1955 erlebt Le Mans die Apokalypse des Motorsports

Die Apokalypse des Motorsports schlechthin: Im Juni 1955 starben in der französischen Stadt Le Mans 84 Menschen, als es beim 24-Stunden-Rennen zu einem schweren Unglück kam. Weiterlesen1955 erlebt Le Mans die Apokalypse des Motorsports

Komponist Gershwin hat den Jazz zur Lady gemacht

Das berühmteste Werk des Komponisten George Gershwin ist neben „Porgy und Bess“ sowie „Ein Amerikaner in Paris“ die „Rhapsodie in Blue“. Eine Erinnerung an konzertanten Jazz.WeiterlesenKomponist Gershwin hat den Jazz zur Lady gemacht

Nach Tscheljuskin-Drama Helden der Sowjetunion

104 Menschen wurden 1934 von sowjetischen Fliegern gerettet, nachdem das Forschungsschiff „Tscheljuskin“ gesunken war. Die Retter wurden als erste „Helden der Sowjetunion“ geehrt. WeiterlesenNach Tscheljuskin-Drama Helden der Sowjetunion