Kategorien
Kinemathek

Im Psychothriller lebt Barbara Stanwyck noch 105 Minuten

Der Psycho-Thriller „Du lebst noch 105 Minuten“ mit Barbara Stanwyck fesselt den Zuschauer auch noch 73 Jahre nach seiner Entstehung. Dieser Tage lief er wieder einmal im Fernsehen.WeiterlesenIm Psychothriller lebt Barbara Stanwyck noch 105 Minuten

Kategorien
Sport

Gewinner und Verlierer der 500 Meilen von Indianapolis

Die „500 Meilen von Indianapolis“ sind ein Monument des internationalen Sports. Das Rennen wurde im Jahr 2020 wegen der Corona-Krise im August gefahren. Es siegte der Japaner Sato.WeiterlesenGewinner und Verlierer der 500 Meilen von Indianapolis

Kategorien
Drucksache

„Vom Wind(e) verweht“ in moderner Übersetzung

Für Übersetzer ist es nicht leicht, einen Roman werkgetreu in eine andere Sprache zu übertragen, was sich auch am Beispiel des Klassikers „Vom Wind(e) verweht”, erkennen lässt. Weiterlesen„Vom Wind(e) verweht“ in moderner Übersetzung

Kategorien
Geschichtsbuch

Englischer Offizier hinterlässt den Begriff „boykottieren“

Immer wieder werden „Events“ verschiedener Art von Boykotts bedroht, um Regierungen unter Druck zu setzen: Woher aber kommt das Wort vom „boykottieren“ einer Veranstaltung? Hier eine Antwort.WeiterlesenEnglischer Offizier hinterlässt den Begriff „boykottieren“

Kategorien
Kinemathek

Schwimmerin Esther Williams wird eine „Badende Venus“

Wegen des japanisch-chinesischen und des Zweiten Weltkrieges musste Esther Williams auf die Olympischen Spiele in Tokio 1940 verzichten – und wurde bald darauf als Wassernixe weltberühmt.WeiterlesenSchwimmerin Esther Williams wird eine „Badende Venus“

Kategorien
Kinemathek

Western mit singender und raufender Marlene Dietrich

Die Westernkomödie „Der große Bluff“ bot der Schauspielerin Marlene Dietrich ein mehr als außergewöhnliches Betätigungsfeld. Sie durfte nicht nur singen, sondern auch raufen, pokern und betrügen.WeiterlesenWestern mit singender und raufender Marlene Dietrich

Kategorien
Sport

Alkoholselige Offiziere sind die Väter der „Eisenmenschen“

Die Väter der „Eisenmenschen“ waren der Legende nach einige alkoholselige Offiziere, die sich auf Hawaii in glückseliger Stimmung die überaus verrückte Sportart Triathlon ausdachten. WeiterlesenAlkoholselige Offiziere sind die Väter der „Eisenmenschen“

Kategorien
Kinemathek

Warum Cary Grant keinen Mörder spielen durfte…

Im Hollywood-Thriller „Verdacht” von Alfred Hitchcock durfte der Hauptdarsteller Cary Grant auf keinen Fall einen perfiden Mörder spielen, weil er sein Image als Charmeur wahren sollte.WeiterlesenWarum Cary Grant keinen Mörder spielen durfte…

Kategorien
Unterwegs

50 Minuten Aufenthalt in der politischen Stadt Philadelphia

Eine Fahrt mit der Pferdekutsche rund um die Indendepent-Halle in Philadelphia, wo einst die Verfassung und Unabhängigkeit der USA verkündet wurden, gehört zum touristischen Pflichtprogramm. Weiterlesen50 Minuten Aufenthalt in der politischen Stadt Philadelphia

Kategorien
Kosmos

Mondsüchtige blicken wieder sehnsuchtsvoll zu „Frau Luna“

Seit Chinas Landung hinter dem Mond Anfang 2019 blicken internationale Business-Männer wieder erwartungsvoll in den Himmel. Viele Nationen haben Interesse an Frau Luna signalisiert.WeiterlesenMondsüchtige blicken wieder sehnsuchtsvoll zu „Frau Luna“

Kategorien
Geschichtsbuch

Orchester Salden pflegt Erbe der Swing-Legende Miller

Der im Jahr 1944 über dem Ärmelkanal verschwundene und für tot erklärte Bandleader Glenn Miller bleibt unvergessen. Dank des Orchesters Wil Salden, das immer noch große Erfolge feiert.WeiterlesenOrchester Salden pflegt Erbe der Swing-Legende Miller

Kategorien
Sport

„Holiday on Ice“ gastiert 1951 erstmals in Westdeutschland

Die us-amerikanische Eisrevue „Holiday on Ice“ aus Toledo feierte 1951 in Frankfurt am Main ihre erfolgreiche Deutschland-Premiere und begeisterte das Publikum mit farbenfroher Inszenierung.Weiterlesen„Holiday on Ice“ gastiert 1951 erstmals in Westdeutschland

Kategorien
Panorama

Wie George Gershwin den „Jazz zur Lady“ gemacht hat…

Das berühmteste Werk des Komponisten George Gershwin ist neben „Porgy und Bess“ sowie „Ein Amerikaner in Paris“ die „Rhapsodie in Blue“. Eine Erinnerung an konzertanten Jazz.WeiterlesenWie George Gershwin den „Jazz zur Lady“ gemacht hat…