Bösewicht Hagen meuchelt Siegfried, aber wo?

Bösewicht Hagen von Tronje ermordet in der Nibelungen-Sage den Drachentöter Siegfried. Doch wo? Viele kleine und größere Städte und Orte streiten sich seit langem um den „wirklichen“ Tatort. WeiterlesenBösewicht Hagen meuchelt Siegfried, aber wo?

Kartoffeln für die armen Leute von „Walddorff“

Vor über 300 Jahren wurde die Gemeinde Walldorf gegründet. Es folgten harte Aufbaujahre, ehe sich das Dorf etabliert hatte, auch dank der neuartigen Kartoffel, die Henry Arnaud aus dem Piemont mitbrachte.WeiterlesenKartoffeln für die armen Leute von „Walddorff“

Kluge „Medizinmänner“ aus dem Kloster Lorsch

In einem Kloster in Südhessen wurde einst von Mönchen der Benediktiner-Abtei das „Lorscher Arzneibuch” verfasst. Es wurde in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen.
WeiterlesenKluge „Medizinmänner“ aus dem Kloster Lorsch

Feuerwehr rückt aus, um einen Waldbrand zu löschen

Ein Waldbrand zwischen Walldorf (Hessen) und dem Frankfurter Flughafen, der durch Feuerwehr (und Regengüsse) gelöscht wurde, lenkt den Blick auf Großfeuer in anderen Ländern.WeiterlesenFeuerwehr rückt aus, um einen Waldbrand zu löschen

Rauschender Gundbach im Naturpark Mönchbruch

Hengstbach, Gundbach und Schwarzbach: Rund vierzig Kilometer plätschert ein schmaler Wasserweg durch Südhessen, am schönsten ist er im Naturschutzgebiet Mönchbruch anzusehen..
WeiterlesenRauschender Gundbach im Naturpark Mönchbruch

Schreckliches Monster in der Burgruine Frankenstein

Die alte Burgruine Frankenstein bei Darmstadt soll einst Schauplatz der Erschaffung eines künstlichen Menschen gewesen sein. Dichtung oder Legende? Versuch einer unvollkommenen Antwort.WeiterlesenSchreckliches Monster in der Burgruine Frankenstein

Romy Schneider und Götz George im Fliedertraum

Die berühmten Schauspieler Romy Schneider und Götz George begannen ihre Film- und Fernsehkarriere gemeinsam in dem Farbfilm „Wenn der weiße Flieder wieder blüht” im Jahr 1953.WeiterlesenRomy Schneider und Götz George im Fliedertraum

Ein Huhn und zwei Laib Brot: Tod am Galgen im Odenwald

In der Odenwald-Gemeinde Oberzent (Ortsteil Beerfelden) steht unter Linden der einzige noch erhaltene „Dreischläfrige Galgen“ Deutschlands – ein Zeitdokument der ganz besonderes Art.. WeiterlesenEin Huhn und zwei Laib Brot: Tod am Galgen im Odenwald

Hölzerne Hüttenkirche als Symbol des Widerstandes

Zwischen Walldorf und Mörfelden steht die kleine, legendäre Hüttenkirche, die beim Widerstand gegen den Bau der Startbahn West eine zentrale Rolle spielte und damit Geschichte schrieb. WeiterlesenHölzerne Hüttenkirche als Symbol des Widerstandes

Auf dem Dampfer von Frankfurt nach Rüdesheim

Das schmucke Rheingau-Städtchen Rüdesheim hat dem Besucher einige höchst interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten – eine Schifffahrt bietet allerdings viel zu wenig Zeit, um alles zu sehen. WeiterlesenAuf dem Dampfer von Frankfurt nach Rüdesheim

Fossilien der Grube Messel bringen Mülldeponie zu Fall

Profis und Amateure sind immer und überall auf der Suche nach der Welt von gestern. Auch in der Grube Messel bei Darmstadt wird immer wieder nach alten Fossilien gebuddelt und geschürft.WeiterlesenFossilien der Grube Messel bringen Mülldeponie zu Fall

Schnarchende Riesen im Odenwälder Felsenmeer

Das Felsenmeer im Odenwald gibt einen Blick frei auf die Vergangenheit und auf viele seltsame Sagengestalten, darunter die „schnarchenden“ Riesen Felshocker und Steinbeißer. WeiterlesenSchnarchende Riesen im Odenwälder Felsenmeer

Als Reporter beim letzten Rennen am Schottenring

Auf dem berühmten Schottenring im hessischen Vogelsberg ging im Jahr 1955 das letzte bedeutende Motorradrennen über die Bühne. Ein nostalgischer Rückblick auf das letzte Spektakel. WeiterlesenAls Reporter beim letzten Rennen am Schottenring

Feines Öl und weißer Spargel aus dem Hessischen Ried

Im Hessischen Ried zwischen Mannheim und Mainz wird nicht nur das „weiße Gold“ Spargel angebaut, sondern seit einiger Zeit auch wieder das „schwarze Gold“ und hochwertige Öl gefördert.WeiterlesenFeines Öl und weißer Spargel aus dem Hessischen Ried

Dichter Büchner lebte nur als Kleinkind in Goddelau

Der Naturwissenschaftler, Rebell und Dichter Georg Büchner wurde in Riedstadt-Goddelau geboren. Doch lange lebte der Aufrührer nicht in diesem Ort im Hessischen Ried, dann zog die Familie nach Darmstadt.WeiterlesenDichter Büchner lebte nur als Kleinkind in Goddelau

Dunkelroter „Blutmond“ am abendlichen Himmel

Eine überaus seltene, weil dunkelrote Mondfinsternis am 27. Juli 2018 faszinierte viele Menschen, auch wenn nicht überall das äusserst seltene Ereignis beobachtet werden konnte. WeiterlesenDunkelroter „Blutmond“ am abendlichen Himmel

Wasserturm in Mörfelden erwacht zu neuem Leben…

Der alte Wasserturm am Ortsrand von Mörfelden, einst Wasserreservoir für die Bevölkerung der Arbeiterstadt, erzählt eine interessante Geschichte über das kühle Nass.. WeiterlesenWasserturm in Mörfelden erwacht zu neuem Leben…

Trödelmärkte sind ein Paradies für Schatzsucher

Floh- oder Trödelmärkte gibt es fast in jeder Stadt oder größeren Gemeinde, egal in welcher Region auch immer. Bei den Händlern ist vieles zu sehen, was das Herz der Interessenten begehrt. WeiterlesenTrödelmärkte sind ein Paradies für Schatzsucher

Naturerlebnis Mönchbruch neben der Startbahn West

Dicht am Frankfurter Flughafen und nahe der Städte Mörfelden und Walldorf liegt der „Mönchbruch“, ein Naturparadies, das ständig von laut startenden Flugzeugen überflogen wird. WeiterlesenNaturerlebnis Mönchbruch neben der Startbahn West

Für die Luftschiffer wird der Ort Zeppelinheim gebaut

Vor über achtzig Jahren wurde wenige Kilometer südwestlich von Frankfurt am Main die Ortschaft Zeppelinheim gegründet – ein Wohnort für die privilegierten Angestellte der Luftschifffahrt.WeiterlesenFür die Luftschiffer wird der Ort Zeppelinheim gebaut

Denkmal der „Roten Fahnen“ am Bürgerhaus Mörfelden

Eine interessante Stahlskulptur des Darmstädter Künstlers Gerhard Schweizer steht am Mörfeldener Bürgerhaus. Sie erinnert an die später von den Nazis verfolgten Erbauer des Volkshauses. WeiterlesenDenkmal der „Roten Fahnen“ am Bürgerhaus Mörfelden

Der 50. Grad nördlicher Breite ist nicht zu fassen…

Längen- und Breitengrade sind von enormer Bedeutung für die Navigation in der See- und Luftfahrt, doch bleiben die virtuellen Linien für die Menschen unsichtbar. Eine kleine Betrachtung. WeiterlesenDer 50. Grad nördlicher Breite ist nicht zu fassen…

Pia Grambarts grinsende Kuh als Publikumsliebling

Die frech grinsende Kuh Marsha der Frankfurter Künstlerin Pia Grambart gewann 2013 bei einer Skulpturen-Ausstellung in Mörfelden-Walldorf zu Recht den beliebten Publikumspreis. WeiterlesenPia Grambarts grinsende Kuh als Publikumsliebling