Remarque veröffentlicht einen bemerkenswerten Roman

Erich Maria Remarque veröffentlichte 1928 in der „Vossischen Zeitung“ in Berlin „Im Westen nichts Neues“. Der weltberühmte Antikriegsroman wurde 2022 zum dritten Mal verfilmt. WeiterlesenRemarque veröffentlicht einen bemerkenswerten Roman

„Der Untertan“ im Kalten Krieg der Nachkriegsjahre

„Der Untertan“, ein DEFA-Film von Wolfgang Staudte (mit Werner Peters in der Hauptrolle), wurde in der deutschen Nachkriegsgeschichte zum politischen Spielball. (Foto: Imago)Weiterlesen„Der Untertan“ im Kalten Krieg der Nachkriegsjahre

Der Eberhofer Franz in Rita Falks skurrilen Dorfdramen

Der Eberhofer Franz (Foto: Imago), Dorfpolizist in Niederbayern, verdankt seine Existenz der Schriftstellerin Rita Falk, deren Romane (und die daraus resultierenden Filme) Kult sind.
WeiterlesenDer Eberhofer Franz in Rita Falks skurrilen Dorfdramen

Donna Leon entdeckt Brunetti am Opernhaus in Venedig

Die von Touristen überschwemmte Stadt Venedig ist auch bizarrer Krimi-Schauplatz. Donna Leon (Foto: Imago) hat mit der Figur von Commissario Brunetti einen Volltreffer gelandet. WeiterlesenDonna Leon entdeckt Brunetti am Opernhaus in Venedig

Bernhard Kellermann schreibt utopischen Tunnel-Roman

Kellermanns Roman (1913) beschreibt den Bau eines Tunnels zwischen Nordamerika und Europa. Ein Thema, das die Menschen nach dem Untergang der Titanic bewegte. (Foto: Clipdealer)
WeiterlesenBernhard Kellermann schreibt utopischen Tunnel-Roman

Ruhmreiche Filmkinder, oder doch nur Sternschnuppen?

Für Filmemacher gehören Kinder zum unverzichtbaren Bestandteil vieler Produktionen. Von solchen Jungstars erzählt Jens Rübner in seinem Buch „Filmkind unter der UfA-Raute“.
WeiterlesenRuhmreiche Filmkinder, oder doch nur Sternschnuppen?

Frau Rauschers Erbe irritiert einen Kriminalkommissar

In elf Romanen von Gerd Fischer ermittelt Kommissar Rauscher in Frankfurt. Mord und Totschlag sind nur Nebenthemen, sozialpolitische Aspekte spielen die Hauptrolle.
WeiterlesenFrau Rauschers Erbe irritiert einen Kriminalkommissar

„Vom Wind(e) verweht“ in moderner Übersetzung

Für Übersetzer ist es nicht leicht, einen Roman werkgetreu in eine andere Sprache zu übertragen, was sich auch am Beispiel des Klassikers „Vom Wind(e) verweht“, erkennen lässt. (Foto: Imago)Weiterlesen„Vom Wind(e) verweht“ in moderner Übersetzung

Schreckliches Monster in der Burgruine Frankenstein

Die alte Burgruine Frankenstein bei Darmstadt soll einst Schauplatz der Erschaffung eines künstlichen Menschen gewesen sein. Dichtung oder Legende? Versuch einer unvollkommenen Antwort.WeiterlesenSchreckliches Monster in der Burgruine Frankenstein

Heimatdichter Peter Rosegger attackiert die Straßenräuber

Der österreichische Dichter Peter Rosegger (Foto: stock.adobe.com) hat als früher „Grüner“ Bücher hinterlassen, in denen er scharfe Kritik an der Maßlosigkeit der „Geldverdiener“ übt. WeiterlesenHeimatdichter Peter Rosegger attackiert die Straßenräuber

Zelluloidschuster lieben Krimis von Edgar Wallace

Dunkle Londoner Kriminal-Schauplätze (Foto: stock.adobe.com) und der „Big Ben“ waren in den Kinofilmen nach Büchern des britischen Krimi-Schreibers Edgar Horatio Wallace sehr beliebt.WeiterlesenZelluloidschuster lieben Krimis von Edgar Wallace

Rebell Büchner lebte nur als Kleinkind in Goddelau

Der Naturwissenschaftler, Rebell und Dichter Georg Büchner wurde in Riedstadt-Goddelau geboren. Doch lange lebte der Aufrührer nicht in diesem Ort im Hessischen Ried.WeiterlesenRebell Büchner lebte nur als Kleinkind in Goddelau

Barbara Noacks Erfolgsroman „Zürcher Verlobung“

Die Berliner Schriftstellerin Barbara Noack feierte Anfang der Fünfziger Jahre mit „Die Zürcher Verlobung“, einer heiteren Liebesgeschichte, einen ersten großen Erfolg.WeiterlesenBarbara Noacks Erfolgsroman „Zürcher Verlobung“

Klatschgeschichten aus dem liebenswerten Aldenberg

Unter den Dächern der fiktiven Kleinstadt Aldenberg spielt der heitere Roman „Es bleibt natürlich unter uns“. Es sind kleine Klatschgeschichten, eingebettet in einer Liebesromanze.WeiterlesenKlatschgeschichten aus dem liebenswerten Aldenberg

Hans Ruesch unter Rennfahrern und Eskimos

Der Schweizer Schriftsteller Hans Ruesch schrieb lesenswerte Romane über Autorennfahrern und Eskimos. Aber auch ein Enthüllungsbuch über die Praktiken der Pharma-Konzerne.WeiterlesenHans Ruesch unter Rennfahrern und Eskimos

Drei Kameraden im fiebrigen Berlin der Zwanziger Jahre

Am flackernden Kaminfeuer den Roman von den „Drei Kameraden“ zu lesen, kann zu einem wahren Genuss werden. Der Roman von Erich Maria Remarque fasziniert durch Dichte und Detailtreue.WeiterlesenDrei Kameraden im fiebrigen Berlin der Zwanziger Jahre