Armer reicher Charlie schürft am eisigen Klondike

Charlie Chaplins „Goldrausch“ ist ein Klassiker der Kinogeschichte. Erinnerung an einen der berühmtesten Stummfilme aus den Zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. ➡️

Das außerirdische „Dingsda“ mit den Krallenhänden

Seit jeher zählen Gruselfilme über Monster zum Alltagsgeschäft von Filmproduzenten. Geprägt wurde das Genre vom B-Movie „Das Ding aus einer anderen Welt“. (Foto: Imago) ➡️

Frecher Kavalier Flynn in Filmen und Kreuzworträtseln

Errol Flynn „lebt weiter“, obwohl der Darsteller von Abenteurern aller Art 1959 im Alter von 50 Jahren gestorben ist. Auch als Komödiant und Sänger hatte er Talen. (Foto: Imago). ➡️

Beklemmender Reißer um gewissenlose Schurkin

Beklemmende Schatten liegen über einem Film, in dem ein perfider Mord und das Geständnis des Täters in ausführlicher Genauigkeit geschildert werden… (Foto: Imago) ➡️

Rückblick auf „Die besten Jahre ihres Lebens“

Manche Hollywood-Klassiker überdauern die Jahrzehnte: Der mit sieben Oscars bedachte Film „Die besten Jahre unseres Lebens“ (Foto: Imago Images) ist ein Beispiel dafür. ➡️

Blake Edwards begann mit dem Rächer von Texas

Blake Edwards wurde durch zahlreiche Klassiker berühmt, darunter die „Rosaroten Panther“-Filme. Am Beginn seiner Karriere stand „Der Rächer von Texas“. (Foto: Imago) ➡️

Im Asphaltdschungel begann Marilyn Monroes Karriere

„Asphaltdschungel“, ein Kriminalreißer von John Huston aus 1951, zeigte Marylin Monroe (Foto: Imago) in einer Nebenrolle und öffnete ihr die Türen zu einer großen Karriere. ➡️

Namhafte Regisseure machen Western-Genre salonfähig

Die Regisseure John Ford, Cecil B. De Mille, Howard Hawks und John Huston waren daran beteiligt, dem Genre des Westerns (Foto: Shutterstock) eine neue Identität zu geben. ➡️

Barbara Stanwyck lebt im Film noch 105 Minuten

Der Psycho-Thriller „Du lebst noch 105 Minuten“ (Foto: Imago Images) mit Barbara Stanwyck fesselt den Zuschauer auch noch 73 Jahre nach seiner Entstehung. ➡️

Donauwalzer von Strauss bei der Odyssee im Weltraum

Eine Raumstation (Foto: stock. adobe.) scheint um die Erde zu tänzeln. Der Donauwalzer von Johann Strauss (Sohn) erzeugt diesen Effekt in „Odyssee im Weltraum“. ➡️

Bogart & Bacall in der kalten Traumfabrik Hollywood

Die Liebes- und Ehegeschichte der Filmstars Lauren Bacall und Humphrey Bogart (Foto: Imago) in der Gnadenlosigkeit der „Traumfabrik“ Hollywood. ➡️

Mogelpackung „Casablanca“ täuscht Kinopublikum

Der Film „Casablanca“ (Fotoszene: Imago) wurde Anfang der Fünfziger Jahre aus politischen Gründen in einer manipulierten Fassung in die deutschen Kinos gebracht. ➡️

Warum Esther Williams zur badenden Venus wurde…

Wegen des Zweiten Weltkrieges musste Schwimmerin Esther Williams (Imago-Bild mit Red Skelton) auf die Olympia 1940 in Tokio verzichten – und wurde als Wassernixe berühmt. ➡️

Marlene singt, rauft und pokert im „großen Bluff“

„Der große Bluff“ bot Marlene Dietrich (Imago-Foto mit James Stewart) ein großes Betätigungsfeld. Sie durfte nicht nur singen, sondern auch raufen, pokern und betrügen. ➡️

Charmeur Cary Grant als Mordbube völlig ungeeignet

Im Hollywood-Thriller „Verdacht“ von Alfred Hitchcock durfte Cary Grant (Imago-Foto mit Joan Fontaine) keinen Mörder spielen, weil er sein Image als Charmeur wahren musste. ➡️

Charles Laughton gibt den Glöckner von Notre Dame

Der verheerende Brand der Kathedrale Notre Dame in Paris 2019 erinnerte an den Film „Der Glöckner von Notre Dame“ mit Charles Laughton und Maureen O’Hara. (Foto: Imago) ➡️

Hopalong Cassidys Ritt durch 65 Western von gestern

Hopalong Cassidy (William Boyd) war über Jahre hinweg der „Held“ us-amerikanischer Wildwestfilme. In einer Serie von 65 Filmen bekämpfte er die Bösewichte dieser Welt. ➡️

Alfred Hitchcock zelebriert Duschmord in 54 Einzelteilen

Die Mordszene unter der Dusche (Imago-Foto: Janet Leigh) in „Psycho“ von Alfred Hitchcock ist weltberühmt. Sie wurde aus 54 kurzen Einstellungen zusammengefügt. ➡️

Vagabund Chaplin verehrt ein blindes Blumenmädchen

Diese Bronzestatue von Charlie Chaplin steht in Vevey am östlichen Genfer See. Das Denkmal erinnert an den Komiker, der mit „Lichter der Großstadt“ ein Meisterwerk produzierte. ➡️

Laurel & Hardy sind auch als Gartenfiguren beliebt

Auch als„Gartenzwerge“ machen die berühmten amerikanischen Filmkomiker Stan Laurel und Oliver Hardy (als „Dick und Doof“ unter Wert vermarktet) eine überaus attraktive Figur. ➡️

Entlarvende Erzählung vom Boulevard der Dämmerung

Der Regisseur Billy Wilder drehte mit mit dem Drama „Boulevard der Dämmerung“ einen Film über eine alternde Diva, verbunden mit der Gnadenlosigkeit Hollywoods. ➡️

George Gershwin komponiert eine blaue Rhapsodie

Das berühmteste Werk des Komponisten George Gershwin (Foto: Imago) ist neben „Porgy und Bess“ sowie „Ein Amerikaner in Paris“ die „Rhapsodie in Blue“. Eine Erinnerung. ➡️