Stör-Signale

ERICHs ZEITUNG über Menschen und Ereignisse zwischen gestern und morgen

Schlagwort

Hollywood

Laurel & Hardy machen als Gartenzwerge eine gute Figur

Die Komiker Stan Laurel und Oliver Hardy, im deutschsprachigen Raum als Dick und Doof bekannt, haben Jahrzehnte nach ihrem Tod immer noch vile Anhänger.. Und auch als „Gartenzwerge“ sind sie beliebt. (Autor: Erich Stör, Foto: Clipdealer)

Bogart & Bacall in der „Traumfabrik Hollywood“

Die Liebes- und Ehegeschichte von Lauren Bacall und Humphrey Bogart in der harten Gnadenlosigkeit der Hollywood-Maschinerie, die ihnen aber den Regeln entsprechend Sterne auf dem Walk of Fame schenkte. (Foto: Clipdealer, Bericht: Erich Stör)

Bittere Tragödie um einen alternden Stummfilmstar

Regisseur Billy Wilder drehte mit „Boulevard der Dämmerung“ einen kritischen Film über die Gnadenlosigkeit der „Traumfabrik Hollywood“. (Autor: Erich Stör, Symbolfoto: Clipdealer)

Mogelpackung „Casablanca“ entmündigt das Publikum

Der Filmklassiker „Casablanca“ wurde Anfang der Fünfziger Jahre in der Bundesrepublik in einer manipulierten Fassung in die Kinos gebracht. Die ARD korrigierte das später. (Foto: Clipdealer, Autor: Erich Stör)

Chaplin arbeitet drei Jahre an „Lichter der Großstadt“

Charlie Chaplin schuf mit „Lichter der Großstadt“ ein Meisterwerk. Im Mittelpunkt der Vagabund Charlie und ein blindes Blumenmädchen. (Autor: Erich Stör, Foto: Swift Publisher)

Mein herzlicher Applaus gilt Ingrid Bergman

Erinnerung an die schwedische Filmschauspielerin Ingrid Bergman, ihre Beziehung zu Roberto Rosselini und die erfolgreichen Kinofilme. (Autor: Erich Stör, Foto: Clipdealer)

Alfred Hitchcock zeigt Duschmord in 54 Einzelteilen

Der Thriller „Psycho“ gilt als eines der Meisterwerke des Regisseurs Alfred Hitchcock. Vor allem die Mordszene unter der Dusche wurde weltberühmt. Sie bestand aus 54 kurzen Szenen. (Foto: Swift Publisher, Bericht: Erich Stör).

George Gershwin komponiert die „Rhapsodie in Blau“

Das berühmteste Werk von George Gershwin ist neben „Porgy und Bess“ sowie „Ein Amerikaner in Paris“ die „Rhapsodie in Blue“. (Symbolfoto: Swift Publisher, Information: Erich Stör)

© 2017 Stör-Signale — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑